· 

Makeup für das Bewerbungsfoto

Warum dein Makeup für das Bewerbungsfoto S M A R T sein sollte?

 

S ympatisch

M aßvoll

A uthentisch und angemessen

R ealistisch

T ypgerecht

 

S ympathisch auf einen pot. Arbeitgeber zu wirken, ist sicher der schwierigste Part, den nicht zuletzt der Fotograf in seinem Bild umsetzt, unterstützt durch deine Ausstrahlung, die durch ein gutes Makeup richtig zur Geltung kommt!


M aßvoll - Viel hilft nicht viel! Nicht automatisch viel Makeup ist immer gut, nur weil man beim Foto etwas mehr auflegen kann. Ein mehr an Makeup heißt nicht auch unbedingt viel Produkt. Bitte trage keine dicken Schichten auf, dann nimm lieber die richtigen Produkte. Wenn du unsicher bist, frag einen Profi oder bestenfalls kannst du dich direkt im Fotostudio von einer Visagistin schminken lassen.


A uthentisch und a ngemessen - hier, finde ich, sollte der Hauptaugenmerk liegen. In meinen Augen sind das die wichtigen zwei A's!!! Bleib immer du selbst, auch mit einem Fotomakeup. Man sieht es dir an, wenn du dich auf einmal ganz anders fühlt, als sonst. Zum Beispiel eine Frau, die sich sonst nie schminkt und auch nicht geschminkt zum Job gehen würde, wird nur ein sehr zartes unterstützendes Makeup aufgelegt. Ein dicker Lidstrich würde sie vermutlich verkleiden und das strahlt dann auch das Foto aus.


Es gibt die verschiedensten Jobs und jede Branche legt unterschiedlich viel Wert auf das äußere Erscheinungsbild. Gut, ein gepflegtes Äußeres setze ich hier jetzt mal voraus. Stimme dein Makeup auf die Branche ab, für die du dich bewerben möchtet. Bewirbst du dich also zum Beispiel als Erzieherin in einer Kita, würde ein extremes Makeup eher unpassend auf dem Bewerbungsfoto wirken. Stell dir auch mal vor, du bist Arbeitgeber und lädst eine Bewerberin zum Vorstellungsgespräch ein und ihr erkennt sie nicht, weil diejenige auf dem Foto ganz anders aussah. Fazit: Wähle ein der Branche angemessenes Makeup, mit dem man dich auch wiedererkennt.


R ealistisch - damit gemeint ist ein alltagtauglicher Look. Bitte keine bunten Instagram-Makeups mit Glitzer, künstlichen Wimpern und Tonnen an Highlighter. Es geht nicht um Germany's next Makeupartist. Die künstlerischen Looks lassen wir mal auf den einschlägigen Plattformen und im Modebereich. Ausgenommen, es ist in der Branche üblich und erwünscht.


T ypgerecht - darunter kann man sich schon etwas vorstellen. Gemeint ist, dein Makeup sollte passend oder passgenau und individuell auf dich abgestimmt sein. 

Zusammenfassend kann ich sagen, dass dich eine gute Visagistin also vor einem Bewerbungsfotoshooting nach deinem Beruf oder der Branche fragen wird und ggf. auf welche Position du dich bewerben möchtest und welches Outfit du für das Bewerbungsfoto tragen wirst.

 

Also keine Angst vor neugierigen Fragen, sie kommen dir letztendlich zu Gute!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0